+49 (0)163 72 93 898 cr@artehaus.de

Fassadengestaltung eines Gründerzeithauses

Projekt Details

Datum: 2008
Ort: Aachen
Durchgeführte Arbeiten:
Farbkonzept, Konzept Sockelputzsanierung

Umsetzung

Die Stuckornament und die Gliederung der Fenster wurden farblich hervorgehoben. In den unteren Geschossen wurden die Fenster schon ausgetauscht. Dies geht natürlich nur im Einvernehmen mit den Mietern. Somit ist nur eine schrittweise Umsetzung möglich.

Im Sockelbereich wurde als Spritzschutz eine Fliese auf eine Wediplatte geklebt und mit einem sich gegen die Gehwegplatten ausdehnenden Abdichtungsband abgedichtet. Feuchtigkeit steigt somit nicht in den neuen Wärmedämmputz auf. Frostschäden werden somit vermieden.

Es wurde ein Wärmedämmputz anstatt eines Wärmedämmverbundsystems (WDVS) eingesetzt.

Vorteil: Der Putz ist stossfester auf Grund dickerer Putzschichten, kein Moos, keine Algen, keine Risse, keine Schäden durch Vögel (Lochfrass) oder auch durch Vandalismus.

Die Fassade wurde mit einer Silikatfarbe gestrichen und im EG hat der Sockel einen Graffitischutz erhalten.

Vorteil: Die Beschichtung ist diffusionsoffen, die Wand kann atmen, kein Moos, kein Vergrauen, kein Farbablättern, Graffities können schnell und einfach mit Wasser entfernt werden. Die Intensität der Farben ist nach 7 Jahren, trotz Autoverkehr, immer noch so intensiv wie damals.

 

Interressiert? Jetzt unverbindlichen Termin vereinbaren.